Sie sind hier: Was ist Raja Yoga
Tuesday, 12. December 2017

Raja Yoga Meditation auf den Punkt gebracht

Bei der Raja Yoga Meditation werden die geistigen, emotionalen und intellektuellen Fähigkeiten bewusst eingesetzt und ausgebildet. Körperübungen oder Rituale spielen dabei keine Rolle. Die grundlegende Übung des Raja Yoga besteht darin, sich in innerer Seelenruhe zu stabilisieren. Dazu richtet man das eigene Denken, Fühlen und Verstehen auf die geistige Ebene, wodurch man die innere und äußere Realität umfassender wahrnimmt. In diesem erweiterten Bewusstsein kann man den geistigen Kern des eigenen Wesens und dessen Identität erkennen und erfahren.

In der Meditation lernt man, aufbauende Gedanken zu formulieren und diese bewusst zu lenken. Diese Ausrichtung der geistigen Energien führt zu innerem Frieden, Klarheit und Kraft. Weiterhin kann man durch diese verfeinerten Gedanken und Gefühle die innere Stimme der Intuition wie auch des Gewissens klarer vernehmen.

Wenn das Bewusstsein die Grenzen physischer Wahrnehmung überschreitet, wird Gottes Gegenwart als Liebe, Frieden und Kraft erfahren. Durch das Verständnis dieses höchsten, körperlosen Wesens kann der Meditierende durch Raja (= Königs) Yoga eine nahe, persönliche Beziehung zu Gott entwickeln.

Ein besonderes Merkmal der Raja Yoga Meditation ist es, mit offenen Augen zu meditieren. Dieses Training und positive Gedankenführung helfen im Alltag besonders im Umgang mit unerwarteten Situationen, die den ganzen Einsatz erfordern. Mit entsprechender Übung kann man sich überall in einem meditativen Zustand bewegen und gleichzeitig alles um sich herum bewusst wahrnehmen und schnell darauf reagieren. Dadurch wird die Kunst des Meditierens von unschätzbarem Wert für das tägliche Leben.